Start zum Archiv

ACFL

Ausgabe 03/2009 - Sommerausgabe

Imprimer
thumb_ML_03

Die Schwerpunkte der Ausgabe 03/2009 des Marienlandes sind:

Ein Wort zur neuen Aumônerie
Frau Renée Schmit, Liturgiereferentin im "Office Diocésan de Pastorale" und Ehrendomkapitular Léon Kirsch wurden am 12. März diesen Jahres von Erzbischof Fernand Franck zusätzlich zu ihren Aufgaben zu geistlichen Begleitern der ACFL ernannt. In diesem Artikel richten sie das Wort an die Mitglider der ACFL und beschreiben ihre Tätigkeitsfelder.

Paulus! Ein Weg Weisender! Aber auch ein Frauenfeind?

In dieser Reflexion zum Abschluss des Paulusjahres gibt Annette Tausch einen kurzen Überblick über Leben und Wirken des Apostels Paulus um dann, anhand von Auszügen aus der Bibel darzulegen, dass Paulus die Frauen respektiert und ihre Leistungen zu würdigen wusste, also kein Frauenfeind war.

ACFL-Solidaritätsaktion: Gute Nachrichten aus Tapirai
Armand Bartz berichtet uns über die aktuelle Situation in Tapirai, endlich wurde mit dem Bau der Häuser der "Villa Nadia" begonnen. Nachdem Schwierigkeiten wie Umwelteinflüsse und neue politische Begebenheiten überwunden waren, konnte mit dem Häuserbau begonnen werden, so dass heute schon die Hälfte der Häuser fertig gestellt sind.

Große Frauen: Esther Mujawayo
Die Auflösung der Madame X aus der Augabe 02/2009, Esther Mujawayo. Sie finden einige Angaben über die studierte Soziologin, die in Ruanda geboren wurde, dort zunächst als Lehrerin und dann in der Entwicklungshilfe tätig war. Sie überlebte den Genozid 1994, verlor jedoch ihren Mann und fast 300 Familienmitglieder. Seitdem setzt sie sich für die Witwen des Genozids ein und war Mitbegründerin der "Association des Veuves du Génocide d'Avril". Sie liess sich zusätzlich als Traumtherapeutin ausbilden, arbeitete weiter für die Opfer des Genozides, veröffentlichte zwei Bücher und hält Vorträge und Lesungen. Sie lebt heute in zweiter Ehe in Deutschland.

L'église Notre-Dame au Cierge à Epinal
Son architecture contemporaine, son moblier artistique, sa grande verrière sur la vie de la Vierge.
Epinal, ville historique et ville moderne, se trouve dans le département français des Vosges. L'église Notre-Dame au Cierge fut construite une première fois en 1900, reconstruite après la guerre de 39-45 et consacrée 1958. Impressionnant: sa porte d'honneur et son vaste intérieur.

Neue Serie: Die heilige Messe bewusst miterleben
Hier werden für den Laien die einzelnen Bestandteile der hl. Messe erläutert oder auch wieder bewusst gemacht. Begonnen wird mit Einzug und Begrüßung, der zweite Teil enthält Erklärungen zu Bußakt und Kyrie.

Sitten und Gebräuche: Der "Gehaansdag"
Der Johannistag ist der Gedenktag der Geburt Johannes des Täufers am 24. Juni. Ein ausgeprägtes Brauchtum hat sich um diesen Feiertag entwickelt und wird in diesem Artikel beschrieben.

Handaarbecht: Deckchen mit Wildrosen
Hier finden Sie Anleitungen für ein Deckchen mit Wildrosen, die uns von Félicie Gindt-Zeimes zur Verfügung gestellt wurden.

Iessen & Drenken
In dieser Ausgabe werden Spezialitäten aus Russland vorgestellt: Borschtsch (Rote-Beete-Suppe), Bef Stroganoff (Rinderfilet Stroganoff) und Charlottka (russische Cremespeise).

Neies vun de Siweschléifer
Das Haus Siweschléifer berichtet uns über den Besuch der Oktavmesse, die für die Kinder ausgerichtet wurde.